Birgit Matejka Werner Stingl Ralf Schlenger Dr. Ina Schicker Dr. Ulrich Scharmer

Ein Blick auf unsere Schreibtische und in unsere Köpfe ...

So langsam hängen Ralf Schlenger die Corona-Diskussionen aus dem Hals 'raus. Gibt's keine anderen Themen, die die Welt bewegen? Doch: Zumindest die diabetische Welt feiert 100 Jahre Insulin: Am 27. Juli 1921 gewannen Frederick Banting und Charles Best einen blutzuckersenkenden Extrakt aus der Bauchspeicheldrüse von Hunden. Doch die eigentliche Entdeckung des Hormons ist mindestens 27 Jahre älter als die Experimente der beiden Kanadier. Deren bemerkenswertes Verdienst war freilich die Freigabe ihres Insulinpatents, was der Welt in kürzester Zeit die erste Therapie des Diabetes schenkte. 100 Jahre später gibt es eine ganze Insulinfamilie, die das Leben vieler insulinpflichtiger Menschen besser und leichter gemacht hat. Und dennoch hat sich das Vermächtnis von Banting und Best nur halb erfüllt. ...Wie Insulin zum Medikament wurde, und weshalb sich die Insulinentdecker im Grabe umdrehen würden, erführen Sie von "Evergreening" der Insulinpatente, ist nachzulesen im Deutschen Ärzteblatt Nr. 29/30.

- - -

Werner Stingl hat wieder mal jenseits der Medizin gewildert. Und zwar hier . Gefunden hat er diesen Text eher zufällig, weil er die Mittwochsausgabe der AZ nur gekauft hatte, um zu sehen, ob es Leserbriefe auf seinen Montagsartikel  gegeben hat. Für die Druck- und Formatierfehler bei PressReader kann Stingl übrigens nix. Ansonsten macht er jetzt bis voraussichtlich zum 24. September 21 Urlaub.

- - -

Foto: Birgit Matejka

Birgit Matejka hat sich gerade mit dem Thema Hormonersatztherapie auseinandergesetzt und musste dabei einige ihrer gut gepflegten Vorurteile relativieren. Ansonsten steckt sie immer noch tief in der COPD und ist mit dem Erstellen von Patientenbroschüren beschäftigt. Da sie in den gesamten Erstellungsprozess involviert ist, kann sie dabei zusehen, wie das Baby langsam wächst.