Birgit Matejka Werner Stingl Ralf Schlenger Dr. Ina Schicker Dr. Ulrich Scharmer Dr. Fabienne Hübener

Ein Blick auf unsere Schreibtische und in unsere Köpfe ...

Werner Stingl fragt sich, inwieweit in der Coronakrise die Verantwortlichen auch das Morbiditäts- und Mortalitätsrisiko der gegenwärtigen und vielleicht noch kommenden Einschränkungen bürgerlichen Lebens zumindest bedacht haben: Vereinsamung, Rückfall in Alkohol- und Nikotinsucht, Depressionen, psychotische Dekompensationen, Vernachlässigung anderer Erkrankungen unter der Dominanz der Corona-Pandemie, berechtigte und übertriebene berufliche und private Existenz- und Zukunftsängste, Selbstmorde, Verletzungen beim Kampf ums letzte Klopapier im Supermarkt, durch beschränkten Warenverkehr knapp werdende auch wichtige Medikamente, mit der Hausarrestdauer ansteigende Zahl von innerfamiliärer Gewalt bis hin zum Gattenmord, gebrochene Herzen staatlich getrennter verliebter Teenager, manifest werdende Prädiabetiker, verschärfter Bewegungs- und Vitamin D-Mangel sowie verlängerte innerhäusige Radonexpositionen, generell noch breitere Vernachlässigung eines gesünderen Lebensstils (weil's eh scho wurscht is), Selbstjustiz radikaler Isolationsfanatiker, soziale Unruhen, polizeiliche Gegengewalt, verschlechterte Gesundheitsvorsorge und Patientenversorgung infolge wirtschaftlicher Nachwehen,  Blockwartisierungen, kardiale Überforderung beim Heimschleppen von Hamsterkäufen, Sehschäden durch ständiges Glotzen auf den Handybildschirm für neueste Coronameldungen . . . 

Fabienne Hübener wollte grade mit einer schnellen Recherche die Frage beantworten, ob Diabetes reversibel ist. Gleich ist Mitternacht und nix ist beantwortet.

  

Birgit Matejka ist immer wieder fasziniert von unseren Vorfahren. Es ist immer ein wenig, als würde man in einen Spiegel blicken. Deshalb hat sie sich diesmal auch gegen ein Landschaftfoto und für dieses hier entschieden, auch deshalb, weil es besser zur momentanen Stimmung passt: etwas nachdenklich und etwas ratlos.

Sie wünscht allen Kollegen und Kunden Optimismus und Durchhaltevermögen und natürlicche Gesundheit.

Das Multimedia-Team der Münchner Medizinjournalisten bietet jetzt übrigens neu die Erstellung von Videos im Bereich Medizin, Wissenschaft und Forschung an. Wir machen Ihnen gerne ein Angebot. Hier unser Vorstellungsvideo, hier ein Beispiel (in der Klinik) und noch ein Beispiel (auf der Messe). Und hier ein Beispiel für Text + Video.